Der Brunnenbetrieb im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Die Rietenauer Mineralquellen liegen im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. In diesen unterirdischen, vor Verunreinigungen geschützten Wasservorkommen hat das Rietenauer Mineralwasser seinen Ursprung.

Betriebsleitung

Der Produktionsbetrieb in Aspach-Rietenau wird von Thomas Lacher geführt. Herr Lacher ist bereits seit 1987 in der Getränkeindustrie tätig und bringt einen großen Erfahrungsschatz mit. Er koordiniert, kontrolliert und optimiert die täglichen Arbeitsprozesse und legt dabei besonderen Wert auf Qualitätssicherung, Kundenzufriedenheit und nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen. Auch ein gutes, familiäres Betriebsklima wird bei Rietenauer groß geschrieben.

Rund 65 Mitarbeiter

Auf einem Firmengelände von 25.000 qm arbeiten rund 65 Mitarbeiter für die Rietenauer Mineralquellen GmbH. Neben dem Mineralwasser der Eigenmarke Rietenauer werden auch weitere Getränkemarken produziert, so z.B. die Aspacher Kloster Quelle, Prinzen Perle und Frische Brise Marius.

115 Millionen Flaschen jährlich

Jährlich werden so mehr als 115 Millionen Flaschen abgefüllt und innerhalb Baden-Württembergs sowie in angrenzenden Gebieten ausgeliefert.

Die Rietenauer Quellen

Bereits 1262 wurden die ersten Quellen im heutigen Bad Park entdeckt. Bis heute sind in der idyllischen Landschaft im Dreieck zwischen Stuttgart, Heilbronn und Schwäbisch Hall weitere Quellen dazu gekommen, von denen acht in Betrieb sind.

Schutz der Umwelt & Qualität

Die Schonung dieser natürlichen Ressourcen, die sorgsame Verarbeitung und die Bewahrung der ursprünglichen Natur dieser Quellen stehen für Rietenauer seit 250 Jahren an vorderster Stelle - zum Schutz der Umwelt und zur Sicherung der Qualität.

nach OBEN


Rietenauer in Ihrer Nähe!
Ihr Rietenauer Produkt bei einem Händler in Ihrer Umgebung