Dem Rietenauer Wasser wird eine erquickende und heilsame Wirkung nachgesagt. Schon im 13. Jahrhundert wussten dies die Nonnen des Marienthalklosters zu schätzen. Auch bei Herzog Karl von Württemberg erfreute sich das Wasser größter Beliebtheit: Er ließ es mit Eselskarawanen an den Hof von Stuttgart bringen. Im Jahr 1957 folgte der bisher größte Paukenschlag in der Geschichte des Rietenauer Wassers: Mit dem Bau der ersten Mineralwasser-Abfüllanlage erlangte es bundesweit Berühmtheit.